WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Geldanlage-Rechner

Der Geldanlage-Rechner der WirtschaftsWoche verschafft Ihnen einen Überblick über verschiedene Produkte und deren Konditionen und ermöglicht es Ihnen so, die Angebote zu vergleichen.

Mit dem Geldanlageberater erfahren Sie, welche Produkte für Ihre Geldanlage vorhanden sind, welche Zinsen dort aktuell angeboten werden und welche Besonderheiten diese einzelnen Produktangebote beinhalten.

Berechnungsmöglichkeit 1

 

Berechnungsmöglichkeit 2

Funktionsweise des Geldanlage-Rechners

Bitte wählen Sie zuerst die Art der Geldanlage, die Sie suchen. Wählen Sie aus, ob Sie einen bestimmten Betrag für einige Zeit anlegen oder monatlich Geld einzahlen wollen.

Wenn Sie Ihr Geld für einige Zeit anlegen möchten, wählen Sie Berechnungsmöglichkeit 1. Daraufhin können Sie angeben, welchem Ziel die Geldanlage dienen soll. Dabei können Sie zum Beispiel auswählen, ob sie eine bestimmte Anschaffung tätigen, Rücklagen schaffen oder Ihre spätere Rente aufbessern wollen. Wenn keine der angebotenen Möglichkeiten auf Ihre persönlichen Ziele zutrifft, wählen Sie die Option „Einfach nur zur Geldanlage“ aus. Im nächsten Schritt können Sie dann Angaben zum Thema Sicherheit machen. Wählen Sie aus, ob Sie Wert auf absolute Anlagensicherheit legen oder auch kurzfristige negative Anlageentwicklung in Kauf nehmen würden, wenn dafür die Aussicht auf eine höhere Rendite bestünde. Als nächstes können Sie angeben, ob es Ihnen wichtig ist, dass das angelegte Geld zwischendurch verfügbar ist. Geben Sie abschließend bitte die gewünschte Anlagesumme und den geplanten Anlagezeitraum an und klicken Sie dann auf „Auswertung starten“, um Ihre Ergebnisse zu sehen.

Wenn Sie monatlich Geld anlegen wollen, wählen Sie die Berechnungsmöglichkeit 2 und geben Sie dann an, welchem Ziel die Geldanlage dienen soll. Sie können zum Beispiel auswählen, ob sie für eine bestimmte Anschaffung sparen, Rücklagen schaffen oder für das Alter vorsorgen wollen. Wenn keine der angebotenen Möglichkeiten auf Ihre persönlichen Ziele zutrifft, wählen Sie die Option „Einfach nur zur Geldanlage“ aus.

Im nächsten Schritt können Sie angeben, wie wichtig Ihnen Sicherheit bei der Geldanlage ist. Wählen Sie aus, ob Sie Wert auf absolute Anlagensicherheit legen oder auch kurzfristige negative Anlageentwicklung in Kauf nehmen würden, wenn dafür die Aussicht auf eine höhere Rendite bestünde. Im nächsten Schritt können Sie angeben, welche Sparform Sie bevorzugen, das heißt ob Sie monatlich einen festen Betrag einzahlen möchten oder Wert auf eine flexible Sparrate legen. Wenn es Ihnen wichtig ist, flexibel Zuzahlungen oder Entnahmen tätigen zu können, können Sie auch dies hier angeben. Geben Sie abschließend bitte die gewünschte Anlagesumme und den geplanten Anlagezeitraum an und klicken Sie dann auf „Auswertung starten“, um Ihre Ergebnisse zu sehen.

Geldanlage– Welche Möglichkeiten gibt es?

Geldanlage-Rechner

Bevor Sie Geld anlegen, sollten Sie sich immer die Frage stellen, wie lange Sie auf die angelegte Summe verzichten können. Wenn Sie flexibel sein und zwischenzeitlich auf das Geld zugreifen möchten, fällt die Rendite meist geringer aus.

Beliebte Möglichkeiten der Geldanlage sind vor allem das Tagesgeld und das Festgeld. Während man beim Tagesgeld jederzeit auf sein Geld zugreifen kann, wird das Geld beim Festgeld für einen festgelegten Zeitraum bei einem festen Zinssatz angelegt und ist für diese Zeitspanne nicht verfügbar. Dafür bekommen Sparer beim Festgeld jedoch einen höheren Zinssatz.

Wenn Sie auf der Suche nach Angeboten zur kurz- oder langfristigen Geldanlage sind, finden Sie hier unseren Tagesgeld-Vergleich und unseren Festgeld-Vergleich.

Artikel zum Thema Geldanlage

Staatsanleihen Paradox: Italiens Defizit finanziert sich (fast) von allein

Premium
Brüssel hofft, dass die Finanzmärkte Rom zum Sparen zwingen. Doch Italien-Anleihen finden weiter reichlich Abnehmer. Strukturschwächen der Euro-Zone und absurde Marktmechanismen sorgen dafür. Ein gefährliches Spiel.
von Heike Schwerdtfeger und Yvonne Esterházy

Geldmarktfonds So parken Sie Ihr Geld in US-Dollar

Premium
Lange waren Geldmarktfonds ideal, um Liquidität gut verzinst zu parken, doch in Zeiten der Nullzinsen gerieten sie in Vergessenheit. Inzwischen bieten einige dank Zinswende in den USA wieder attraktive Renditen.
von Peter Hermann

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Premium
Bei Campbell kocht die Suppe hoch, United Internet ist gut gerüstet für das neue 5G-Mobilfunknetz, ING ist nach Skandalen einstiegsreif und Südzucker bietet süße Rendite. Aktien, Anleihen und Fonds für Privatanleger.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Digitaler Vermögensverwalter Robo-Berater Scalable will mit den Banken konkurrieren – und setzt auf persönliche Beratung

Digitale Vermögensverwalter liegen im Trend. Doch nun konkurriert ein Robo-Berater auch mit klassischen Banken: Scalable startet eine persönliche Beratung.

Ranking Wertpapiersparpläne In kleinen Schritten Vermögen aufbauen

Viele Banken verzichten neuerdings auf Depotgebühren, wenn Anleger einen Sparplan einrichten. Ein Ranking exklusiv für WiWo-Leser zeigt Anbieter mit besonders günstigen Konditionen für Aktien, Fonds und ETFs.
von Mark Fehr

Abgeltungsteuer Warum die Regierung bei der Abschaffung herumdruckst

Premium
Olaf Scholz soll die Abgeltungsteuer abschaffen. Eigentlich. Denn der SPD-Finanzminister scheint von der Reform nicht mehr überzeugt zu sein. Dem Prestigeprojekt der Genossen droht das schleichende Aus.
von Christian Ramthun

Verbraucherzentralen warnen Kryptowährungen bleiben riskant

Rasante Kursgewinne bei Bitcoin und Co. haben bei Anlegern Hoffnungen auf schnellen Reichtum geweckt. Doch nicht nur Kursabstürze - auch zweifelhafte Anbieter können Digitalwährungen zu einem riskanten Geschäft machen.

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Premium
Der PC-Markt beflügelt den Branchenführer Intel, Kion stapelt hoch und Polymetal bietet günstiges Gold aus Russland. Außerdem: Wie hoch ist das Italien-Risiko in Rentenfonds? Aktien, Anleihen und Fonds für Privatanleger.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Verkehrte (Finanz-)Welt Was der Vormarsch der KI für die Geldanlage bedeutet

Durch Künstliche Intelligenz und Big Data übernehmen zunehmend Algorithmen die Verantwortung für Anlageentscheidungen. Ihre Marktrelevanz wächst. Das verändert die Kapitalmärkte radikal.
Kolumne von Karl Heinz Krug

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Premium
Die Aktie des Getränkeherstellers Britvic profitiert von der britischen Zuckersteuer und Volkswagen taugt trotz Dieselkrise als Anleihetipp: Aktien, Anleihen und Fonds für Privatanleger.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger
WirtschaftsWoche

Nr. 47 vom 16.11.2018

Wer rettet den Rechtsstaat?

Asylchaos, Dieselverbote, Regelwahnsinn: Warum die Wirtschaft das Vertrauen in das Rechtssystem verliert – und wie sich das ändern lässt.

Folgen Sie uns