WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Anzeige: Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt ist der Anzeigenpartner verantwortlich.

Geldanlage-Rechner

Der Geldanlage-Rechner der WirtschaftsWoche verschafft Ihnen einen Überblick über verschiedene Produkte und deren Konditionen und ermöglicht es Ihnen so, die Angebote zu vergleichen.

Mit dem Geldanlageberater erfahren Sie, welche Produkte für Ihre Geldanlage vorhanden sind, welche Zinsen dort aktuell angeboten werden und welche Besonderheiten diese einzelnen Produktangebote beinhalten.

Berechnungsmöglichkeit 1

 

Berechnungsmöglichkeit 2

Funktionsweise des Geldanlage-Rechners

Wählen Sie zuerst die Art der Geldanlage, die Sie suchen. Wählen Sie aus, ob Sie einen bestimmten Betrag für einige Zeit anlegen oder monatlich Geld einzahlen wollen.

Wenn Sie Ihr Geld für einige Zeit anlegen möchten, wählen Sie Berechnungsmöglichkeit Eins. Daraufhin können Sie angeben, welchem Ziel die Geldanlage dienen soll. Dabei können Sie zum Beispiel auswählen, ob sie eine bestimmte Anschaffung tätigen, Rücklagen schaffen oder Ihre spätere Rente aufbessern wollen. Wenn keine der angebotenen Möglichkeiten auf Ihre persönlichen Ziele zutrifft, wählen Sie die Option „Einfach nur zur Geldanlage“ aus. Im nächsten Schritt können Sie dann Angaben zum Thema Sicherheit machen. Wählen Sie aus, ob Sie Wert auf absolute Anlagensicherheit legen oder auch kurzfristige negative Anlageentwicklung in Kauf nehmen würden, wenn dafür die Aussicht auf eine höhere Rendite bestünde. Als nächstes können Sie angeben, ob es Ihnen wichtig ist, dass das angelegte Geld zwischendurch verfügbar ist. Geben Sie abschließend die gewünschte Anlagesumme und den geplanten Anlagezeitraum an und klicken Sie dann auf „Auswertung starten“, um Ihre Ergebnisse zu sehen.

Wenn Sie monatlich Geld anlegen wollen, wählen Sie die Berechnungsmöglichkeit Zwei und geben Sie dann an, welchem Ziel die Geldanlage dienen soll. Sie können zum Beispiel auswählen, ob sie für eine bestimmte Anschaffung sparen, Rücklagen schaffen oder für das Alter vorsorgen wollen. Wenn keine der angebotenen Möglichkeiten auf Ihre persönlichen Ziele zutrifft, wählen Sie die Option „Einfach nur zur Geldanlage“ aus.

Im nächsten Schritt können Sie angeben, wie wichtig Ihnen Sicherheit bei der Geldanlage ist. Wählen Sie aus, ob Sie Wert auf absolute Anlagensicherheit legen oder auch kurzfristige negative Anlageentwicklung in Kauf nehmen würden, wenn dafür die Aussicht auf eine höhere Rendite bestünde. Im nächsten Schritt können Sie angeben, welche Sparform Sie bevorzugen, das heißt ob Sie monatlich einen festen Betrag einzahlen möchten oder Wert auf eine flexible Sparrate legen. Wenn es Ihnen wichtig ist, flexibel Zuzahlungen oder Entnahmen tätigen zu können, können Sie auch dies hier angeben. Geben Sie abschließend bitte die gewünschte Anlagesumme und den geplanten Anlagezeitraum an und klicken Sie dann auf „Auswertung starten“, um Ihre Ergebnisse zu sehen.

Geldanlage– Welche Möglichkeiten gibt es?

Geldanlage-Rechner

Bevor Sie Geld anlegen, sollten Sie sich immer die Frage stellen, wie lange Sie auf die angelegte Summe verzichten können. Wenn Sie flexibel sein wollen und zwischenzeitlich auf das Geld zugreifen möchten, fällt die Rendite meist geringer aus.

Beliebte Möglichkeiten der Geldanlage sind vor allem das Tagesgeld und das Festgeld. Während man beim Tagesgeld jederzeit auf sein Geld zugreifen kann, wird das Geld beim Festgeld für einen festgelegten Zeitraum bei einem festen Zinssatz angelegt und ist für diese Zeitspanne nicht verfügbar. Dafür bekommen Sparer beim Festgeld jedoch einen höheren Zinssatz.

Wenn Sie auf der Suche nach Angeboten zur kurz- oder langfristigen Geldanlage sind, finden Sie hier unseren Tagesgeld-Vergleich und unseren Festgeld-Vergleich.

Artikel zum Thema Geldanlage

Shell, Texas Instruments, Biogen Die Anlagetipps der Woche: Bei Shell geht noch was

Shell ist attraktiv für Dividendenjäger, Texas Instruments die Chiphoffnung der USA, bei Agnico Eagle hängt alles am Dollar und Alzheimerspezialist Biogen legt zu. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
von Frank Doll, Anton Riedl und Martin Gerth

Angebot für Abonnenten Exklusives Livecoaching: Stellen Sie uns Ihre Karrierefragen!

Sie wollen sich beruflich nochmal verändern? Sind unsicher, welche Weiterbildung die richtige ist? Oder wissen noch nicht, welcher Job überhaupt für Sie in Frage kommt? Karriereberaterin Jutta Boenig weiß Rat.
von Kristin Rau

Grundsteuer Der Bodenrichtwert passt nicht. Und jetzt?

Die Grundsteuer wird mit Bodenrichtwerten ermittelt. Unser Leser hält die Werte für irreführend und möchte sich dagegen wehren. Geht das?
von Melanie Köstler

Frauen in der Fondsbranche „Gleichberechtigung geht auch ohne Quote“

Sonja Laud verwaltet so viel Geld wie keine andere Frau auf der Welt. Die Chefstrategin der LGIM-Fonds erzählt, warum Frauen es in der Branche noch schwer haben – und wie man sie fördert.
Interview von Philipp Frohn

Bausparvertrag vs. ETF Ist ETF-Sparen besser als Bausparen?

Ein Leser hat einen Bausparvertrag abgeschlossen, zweifelt aber jetzt daran, ob der sich wirklich lohnt. Er überlegt, seine Sparrate stattdessen in Indexfonds fließen zu lassen.
von Annika Peters

Smartphone-Broker Aktien ab einem Euro: Trade Republic startet Handel mit Aktienbruchteilen

Der Smartphonebroker Trade Republic führt ein neues Feature ein: Kunden können dort jetzt Bruchteile von Aktien ab einem Euro kaufen. Damit will das Fintech den Zugang an die Börse weiter vereinfachen.
von Philipp Frohn

„Sündenfonds“ Wenn Geldanlage politisch wird

In den USA sollen „Sündenfonds“ ein nachhaltigkeitsmüdes Publikum ansprechen. Die Zusammensetzung der Produkte ist aber zweifelhaft.
von Julia Groth

Investmentfonds So übertragen Sie ein Depot steuergünstig

Die aktuell niedrigeren Börsenkurse bieten die Chance, Vermögen steuergünstig zu übertragen. Wie das geht, erklärt der WiWo Coach.
von Florian Rücker

Installation von Solaranlagen Solaranlagen: Wer haftet, wenn das Dach beim Einbau beschädigt wird?

Viele Hauseigentümer legen sich Solaranlagen zu, um selbst Strom zu erzeugen. Ein Leser fragt, wer für Schäden bei der Installation auf dem Dach aufkommen muss.
von Sebastian Huck

Duolingo, Swire Pacific, Fanuc Die Anlagetipps der Woche: Auf Wachstumskurs

Duolingo ist auf Wachstumskurs, Swire Pacific ein Mischkonzern für Mutige, Fanuc bietet Qualität made in Japan und bei Turkcell ergibt sich eine Schnäppchenchance. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
von Frank Doll und Martin Gerth
Folgen Sie uns