WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Anzeige: Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt ist der Anzeigenpartner verantwortlich.

Geldanlage-Rechner

Der Geldanlage-Rechner der WirtschaftsWoche verschafft Ihnen einen Überblick über verschiedene Produkte und deren Konditionen und ermöglicht es Ihnen so, die Angebote zu vergleichen.

Mit dem Geldanlageberater erfahren Sie, welche Produkte für Ihre Geldanlage vorhanden sind, welche Zinsen dort aktuell angeboten werden und welche Besonderheiten diese einzelnen Produktangebote beinhalten.

Berechnungsmöglichkeit 1

 

Berechnungsmöglichkeit 2

Funktionsweise des Geldanlage-Rechners

Wählen Sie zuerst die Art der Geldanlage, die Sie suchen. Wählen Sie aus, ob Sie einen bestimmten Betrag für einige Zeit anlegen oder monatlich Geld einzahlen wollen.

Wenn Sie Ihr Geld für einige Zeit anlegen möchten, wählen Sie Berechnungsmöglichkeit Eins. Daraufhin können Sie angeben, welchem Ziel die Geldanlage dienen soll. Dabei können Sie zum Beispiel auswählen, ob sie eine bestimmte Anschaffung tätigen, Rücklagen schaffen oder Ihre spätere Rente aufbessern wollen. Wenn keine der angebotenen Möglichkeiten auf Ihre persönlichen Ziele zutrifft, wählen Sie die Option „Einfach nur zur Geldanlage“ aus. Im nächsten Schritt können Sie dann Angaben zum Thema Sicherheit machen. Wählen Sie aus, ob Sie Wert auf absolute Anlagensicherheit legen oder auch kurzfristige negative Anlageentwicklung in Kauf nehmen würden, wenn dafür die Aussicht auf eine höhere Rendite bestünde. Als nächstes können Sie angeben, ob es Ihnen wichtig ist, dass das angelegte Geld zwischendurch verfügbar ist. Geben Sie abschließend die gewünschte Anlagesumme und den geplanten Anlagezeitraum an und klicken Sie dann auf „Auswertung starten“, um Ihre Ergebnisse zu sehen.

Wenn Sie monatlich Geld anlegen wollen, wählen Sie die Berechnungsmöglichkeit Zwei und geben Sie dann an, welchem Ziel die Geldanlage dienen soll. Sie können zum Beispiel auswählen, ob sie für eine bestimmte Anschaffung sparen, Rücklagen schaffen oder für das Alter vorsorgen wollen. Wenn keine der angebotenen Möglichkeiten auf Ihre persönlichen Ziele zutrifft, wählen Sie die Option „Einfach nur zur Geldanlage“ aus.

Im nächsten Schritt können Sie angeben, wie wichtig Ihnen Sicherheit bei der Geldanlage ist. Wählen Sie aus, ob Sie Wert auf absolute Anlagensicherheit legen oder auch kurzfristige negative Anlageentwicklung in Kauf nehmen würden, wenn dafür die Aussicht auf eine höhere Rendite bestünde. Im nächsten Schritt können Sie angeben, welche Sparform Sie bevorzugen, das heißt ob Sie monatlich einen festen Betrag einzahlen möchten oder Wert auf eine flexible Sparrate legen. Wenn es Ihnen wichtig ist, flexibel Zuzahlungen oder Entnahmen tätigen zu können, können Sie auch dies hier angeben. Geben Sie abschließend bitte die gewünschte Anlagesumme und den geplanten Anlagezeitraum an und klicken Sie dann auf „Auswertung starten“, um Ihre Ergebnisse zu sehen.

Geldanlage– Welche Möglichkeiten gibt es?

Geldanlage-Rechner

Bevor Sie Geld anlegen, sollten Sie sich immer die Frage stellen, wie lange Sie auf die angelegte Summe verzichten können. Wenn Sie flexibel sein wollen und zwischenzeitlich auf das Geld zugreifen möchten, fällt die Rendite meist geringer aus.

Beliebte Möglichkeiten der Geldanlage sind vor allem das Tagesgeld und das Festgeld. Während man beim Tagesgeld jederzeit auf sein Geld zugreifen kann, wird das Geld beim Festgeld für einen festgelegten Zeitraum bei einem festen Zinssatz angelegt und ist für diese Zeitspanne nicht verfügbar. Dafür bekommen Sparer beim Festgeld jedoch einen höheren Zinssatz.

Wenn Sie auf der Suche nach Angeboten zur kurz- oder langfristigen Geldanlage sind, finden Sie hier unseren Tagesgeld-Vergleich und unseren Festgeld-Vergleich.

Artikel zum Thema Geldanlage

Anglogold Ashanti, RBI, Axa Die Anlagetipps der Woche: Goldener Hebel

Den Goldpreis hebeln mit Anglogold Ashanti, RBI spielt russisches Roulette und Axa ist die günstigere Allianz: Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Inflation Können Privathaushalte gestiegene Kosten absetzen?

Die Lebenshaltungskosten steigen. Das trifft auch die Familie unseres Lesers, der wenigstens bei der Steuer auf Entlastung hofft. Zu Recht? Die Antwort vom WiWo Coach.
von Tobias Gerauer

Geldanlage In Ruhe reich werden mit dem WiWo-Mischdepot

Ein simpler Anlagemix aus Aktien, Anleihen, Gold und Bargeld kann selbst in unsicheren Zeiten stabile Erträge bringen. Was hinter dem Erfolg des WirtschaftsWoche-Mischdepots steckt.
von Niklas Hoyer

Bitcoin-Kurs aktuell US-Inflationszahlen beflügeln Bitcoin – Kurs über 24.500 Dollar

Die US-Inflationszahlen fallen besser aus als erwartet. Der Bitcoin legt in der Folge deutlich zu. Aktuelle Nachrichten im Bitcoin-Newsblog.
von Sören Imöhl

Karriere Wie kann ich Stress im neuen Job vorbeugen?

Zum ersten Mal in seinem Leben übernimmt unser Leser eine Führungsposition und fragt sich, wie er dem Druck im neuen Job entgegensteuern kann. Karrierecoach Lena Wittneben antwortet.
von Lena Wittneben

Nachhaltige Investments Die Ökofondsfundis

Seit dem 1. August müssen Anlageberater Kunden Nachhaltigkeitsfonds anbieten. Nur wenige Fondspioniere aber halten sich komplett fern von Öl, Gas, Atom – und verzichten dabei auch mal auf Rendite.
von Heike Schwerdtfeger

Vermögensschutz in der Krise „Gold geht niemals pleite“

Krieg, Inflation, Rezessionsgefahren – aber der Goldpreis notiert 15 Prozent unter Jahreshoch. Was ist los?
Interview von Frank Doll

Gold als Anlage 100 Prozent sind drin

Der Zinsanstieg in den USA hat den Goldpreis gedrückt. Doch die Fed könnte nun ihren Straffungskurs aussetzen. Das treibt den Goldpreis hoch – und den Wert von Minenaktien.
von Frank Doll

BörsenWoche Editorial Ist die Erholung im Dax nachhaltig?

Bei überraschenden Kurserholungen grassiert die Angst, Rendite zu verpassen. Wer in Szenarien denkt, handelt dennoch rational. Diese Indikatoren helfen Anlegern, sich ihre individuelle Strategie zurechtzulegen.
Jan-Lukas Schmitt
Jan-Lukas Schmitt

Podcast – BörsenWoche Wie lege ich 10.000 Euro am besten an?

Wer auf einen Schlag eine höhere Summe zur Verfügung hat, fragt sich: Wie kann man sie am besten anlegen? Wie Anleger ihr Portfolio aufbauen sollten und welche Rolle das Alter dabei spielt.
von Georg Buschmann und Philipp Frohn
Folgen Sie uns